Empfohlen

Basler Madrigalisten mit einer Uraufführung

© Basler Madrigalisten (Foto: Benno Hunziker)

Die Basler Madrigalisten unter der Leitung von Raphael Immoos konzertieren am Samstag, 15. Februar 2020, um 19.30 Uhr in der Pfarrkirche Lachen (Konzerteinführung: 18.45 Uhr).

Eine musikalische Sensation ist die Wiederentdeckung der Missa «Defensor Pacis» des Schweizer Komponisten Benno Ammann (1904–1986), die anlässlich der Heiligsprechung von Niklaus von Flüe (Bruder Klaus, 1417−1487) verfasst wurde und als Höhepunkt von Ammanns kirchenmusikalischem Schaffen gilt. Auf Wunsch von Papst Pius XII. wurde das Werk am 15. Mai 1947 im Petersdom zu Rom von den Sängern der Sixtinischen Kapelle unter grossem medialem Echo uraufgeführt. Zehn Monate später wurde es noch einmal aufgeführt, ist seither jedoch nicht mehr erklungen. Die Basler Madrigalisten bieten mit dieser Messe eine bedeutende Wiederentdeckung dar.

Abgerundet wird das Programm durch das «Pater noster» und die Uraufführung eines Kyrie/Gloria-Paars des ebenfalls im Kanton Schwyz geborenen Komponisten Joachim Raff (1822–1882). Wie Ammanns Messe sind auch diese Stücke dem Palestrina-Stil der römischen Liturgie verpflichtet und bezeichnend für den Stilwandel in der Kirchenmusik im 19. und 20. Jahrhundert.

Benno Ammann (1904–1986)
Missa «Defensor Pacis» ad 6–12 voces inaequales in honorem Sancti Nicolai Helvetii Eremitae (1947) – Schweizerische Erstaufführung

Joachim Raff (1822–1882)
«Kyrie und Gloria» WoO.31 für sechsstimmigen gemischten Chor, Manuskript und Fragment 1869 – Uraufführung
«Pater noster» WoO.32 für achtstimmigen Chor, 1867

Freier Eintritt, Kollekte

Textquelle: Programmheft der Basler Madrigalisten

Empfohlen

Raff-Archiv online

Heute ist ein historischer Tag für die Joachim-Raff-Gesellschaft! Nach intensiver Arbeit geht das Raff-Archiv online. Unter portal.raff-archiv.ch gelangen Sie zum Portal. Es ist die erste Etappe zur Vernetzung der Personen-, Werk- und Briefdatenbank. Schauen Sie selber und recherchieren Sie zu Leben, Werk und Umfeld von Joachim Raff!

Violinkonzert Nr. 2 mit Michaela Paetsch

Die Geigerin Michaela Paetsch präsentierte 1999 die Erstaufnahme der beiden Violinkonzerte von Joachim Raff (erschienen bei TUDOR mit den Bamberger Symphonikern unter der Leitung von Hans Stadlmair). Im November 2019 interpretiert sie nun das 2. Violinkonzert zusammen mit dem Ensemble Instrumental de La Neuveville. Zu Raff gesellen sich Maurice Ravel («Pavane pour une infante défunte») und  Béla Bartók («Rumänischen Volkstänze»). Die Konzerte finden am Samstag, 23.11.2019, und Sonntag, 24.11.2019, in St-Imier und La Neuveville statt. Weitere Infos auf der Website des Ensemble Instrumental de La Neuveville…

«Heimat» – Konzertyklus 2019/20 der sinfonia.baden

In den drei Konzerten des Zyklus 2019/20 lotet die sinfonia.baden den Sehnsuchtsbegriff “ Heimat“ musikalisch aus. Dabei gelangen verschiedene Werke von Joachim Raff zur Aufführung: die Sinfonie Nr. 7 in B-Dur op. 201 «In den Alpen» (Sonntag, 17.11.2019), die Cavatina für Violine und Orchester (Samstag, 21.03.2020) und die Rhapsodie op. 163b (Freitag, 26.06.2020). Hier gelangen Sie zum Detailprogramm…

Zusatzkonzert „Reisebilder“ auf Schloss Hahnberg

Mitte Mai fand auf Schloss Hahnberg eine ausverkaufte Aufführung der „Reisebilder“ statt und zog das Publikum in seinen Bann. Am Sonntag, 22. September 2019, wird nun das Konzert in der einzigartigen Umgebung wiederholt (Beginn: 14.30 Uhr). Eine Reservation ist erforderlich.

In seinen «Reisebildern» op. 160 setzt Raff Alpenimpressionen in Musik. Stimmig ergänzt werden diese zehn packenden Stücke, gespielt vom Klavierduo Zbinden, durch die Lesung von Passagen aus Briefen, die Raff auf seinen Schweizerreisen der Jahre 1867 und 1873 verfasste. Sie nehmen die Zuhörenden mit in die Zeit des aufkommenden alpinen Tourismus: Lawinengefahr am Aescher, beklemmende Gefühle in der Taminaschlucht, Drama am Fätschbachfall…

Der Flyer mit Kontaktangaben zum Herunterladen

Ein vielseitiger Raff-Herbst

Durch die Alpen und ins Klosterarchiv!

Im Herbst präsentiert sich Joachim Raff in seinem Geburtsort Lachen und Umgebung von unterschiedlichsten Seiten. Fünf Konzerte porträtieren ihn als Alpenreisenden, als musikalischen Nacherzähler der wohl berühmtesten Liebesgeschichte und vor allem als vielseitigen Komponisten – in den meisten Fällen erschwinglicher als Kino…

Begeben Sie sich selbst auf eine spannende Reise und entdecken Sie Trouvaillen der Romantik. Wir freuen uns auf Ihren Konzertbesuch!

Das Herbstprogramm zum Herunterladen

Musikalische Schätze aus dem Kloster Einsiedeln

Samstag, 31. August 2019, 20 Uhr, Museum Fram Einsiedeln
Samstag, 7. September 2019, 20 Uhr, Ref. Kirchgemeindehaus Lachen

Das Schwyzer Kammermusik-Ensemble Accento musicale bringt unbekannte, teils sogar nur handschriftlich vorhandene Kammermusik-Schätze aus der Klosterbibliothek zur Aufführung, darunter auch ein Werk von Joachim Raff.

Konzertflyer Accento musicale