„Regional geprägt – National verankert – International vernetzt“

Internationale Tagung: Im Schatten Wagners. Oper in Deutschland um die Mitte des 19. Jahrhunderts

Internationale Tagung des Instituts für Kunstgeschichte und Musikwissenschaft

Aus Anlass des 200. Geburtstags und 150. Todestags von Peter Cornelius (1824–1874) veranstaltet die Abteilung Musikwissenschaft der JGU in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft für mittelrheinische Musikgeschichte eine internationale Tagung, die neue Perspektiven auf die deutsche Opernproduktion um die Mitte des 19. Jahrhunderts eröffnen soll.

Spätestens mit der Weimarer Uraufführung von Wagners Lohengrin am 28. August 1850 konzentriert sich die Wahrnehmung des deutschsprachigen Opernschaffens in Forschung und Musiktheaterszene auf die Musikdramen Wagners, während Zeitgenossen wie namentlich Peter Cornelius im allgemeinen Diskurs eine Randexistenz führen. Ähnliches gilt für Zeitgenossen im Schatten Wagners wie etwa Joseph Joachim Raff, Carl Amand Mangold, Heinrich Dorn, Eduard Lassen, Max Bruch oder Ferdinand Hiller, aber auch das Spätwerk von Friedrich von Flotow und Heinrich Marschner.

Link zur Veranstaltung: hier

Datum

Fr - Sa 24 - 25 Mai 2024

Uhrzeit

Ganztägig
Kategorie
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner