Bilder vom Eröffnungskonzert

  • Harmoniemusikverein Lachen, Leitung: Hanspeter Kunz Foto: Carlo Stuppia

Ein feste Burg in Winterthur

Thomas Zehetmair spielt Brahms (und Raff)

Das Musikkollegium Winterthur unter der Leitung von Thomas Zehetmair spielt am 3. Oktober 2018 um 19.30 Uhr im Stadthaus Winterthur:

Joachim Raff: Ein feste Burg ist unser Gott, op. 127
Johannes Brahms: Konzert für Violine und Orchester D-Dur, op. 77
Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 3 F-Dur, op. 90

Weitere Informationen…

Die Generalprobe um 9.30 Uhr ist öffentlich.

JRA-Eröffnungsveranstaltung: Symposium

Freitag, 7. September 2018
Hotel Marina, Lachen
Raffs Instrumentalmusik

Moderation: Severin Kolb
09:00–09:30 Begrüssung: Res Marty (Altendorf), Einführung: Severin Kolb (Zürich)
09:30–10:15 Dr. Stefan König (Karlsruhe): Raffs Klaviermusik
10:15–10:45 Kaffeepause
10:45–11:30 Prof. Dr. em. Hans-Joachim Hinrichsen (Zürich): Raffs Kammermusik
11:30–12:15 Dominik Kreuzer (Zürich): Raffs Sinfonik
12:15–13:30 Mittagspause

Raffs Vokalmusik

Moderation: Dominik Kreuzer
13:30–14:15 Prof. Dr. Oliver Korte (Lübeck): Raffs Lieder
14:15–15:00 Dr. phil. habil. Rainer Bayreuther (Trossingen): Raffs Chorwerke
15:00–15:30 Kaffeepause
15:30–16:15 Dr. Angelika Tasler (Marburg): Raffs Opern im Kontext

Raff und seine Interpreten

16:15–17:00 Simon Kannenberg (Hamburg): Raff und seine Interpreten

Samstag, 8. September 2018
Joachim-Raff-Archiv (an Raffs Geburtsstätte, Seeplatz 1)
Raff als Schriftsteller, Gelehrter und Pädagoge

Moderation: Dr. Stefan König
09:00–09:45 Lion Gallusser (Zürich): Raff als gelehrter Komponist: Fallstudie «Samson»
09:45–10:30 Prof. Dr. Christoph Hust (Leipzig): Raff als Pädagoge
10:30–11:00 Kaffeepause
11:00–11:30 Res Marty, Dr. Stefan König, Severin Kolb: Besichtigung Raff-Archiv

Raff-Rezeption und Nachlass

Moderation: Lion Gallusser
11:30–12:15 Dr. Jürgen Schaarwächter (Karlsruhe): Raff-Rezeption USA
12:15–14:00 Mittagessen
14:00–14:45 Dr. Maximilian Schreiber (München): Raffs Nachlass in der Bayerischen Staatsbibliothek

Raff-Editionen

14:45–15:05 Volker Tosta (Stuttgart): Edition Nordstern
15:05–15:25 Nick Pfefferkorn (Wiesbaden/Leipzig): Breitkopf & Härtel
15:25–15:45 Mark Thomas (Stroud, UK): Raff-Werkverzeichnis

17:30 Eröffnungskonzert, Katholische Kirche Lachen

JRA-Eröffnungskonzert

Samstag, 8. September 2018, 17.30 Uhr
Katholische Kirche Lachen

Eintritt frei (Kollekte)

Programm: Kompositionen von Joachim Raff

Harmoniemusikverein Lachen, Leitung: Hanspeter Kunz
3. Satz aus der Sinfonie Nr. 5 E-Dur op. 177, «Lenore»: «Trennung» – Marschtempo (1872; arr. Willy Honegger, Uraufführung)

Cäciliachor Lachen, Leitung: Vincenzo Allevato (Orgel)
«Alma Redemptoris Mater» aus «Vier Marianische Antiphone» WoO. 27 (1868)

Johanna Prielmann (Sopran), Vincenzo Allevato (Orgel)
«Ave Maria» aus «Sanges-Frühling» op. 98 (1864, Text: Ernst [Matthias Jacob Schleiden])

Frauenchor Lachen, Leitung: Helena Stocker
«Vergissmeinnicht» aus «Zwölf zweistimmige Gesänge» op. 114 (1865, Text: A. H. Hoffmann von Fallersleben)

«Der Frühling ist ein starker Held» aus WoO. 47 (1872, Text: Emanuel Geibel)

Bläser des Sinfonieorchesters Kanton Schwyz, Leitung: Urs Bamert
Sinfonietta für zehn Bläser op. 188 (1874)
Allegro – Allegro molto – Larghetto – Vivace

Erster Teil des Konzerts: ca. 50 min

— Pause —

Jugendorchester Ausserschwyz: Leitung: Judith Zehnder
Cavatine op. 85 Nr. 3 (1862, Arrangement von Francis Salabert für Salonorchester, 1911)

Vincenzo Allevato (Orgel)
Introduktion und Fuge, WoO. 25 (1867)

Zusammenarbeit mit «Musiksommer am Zürichsee»: Christoph Croisé (Cello), Camerata Schweiz Leitung: Giovanni Bria
Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 2 G-Dur, WoO. 44 (1876)
Allegro – Andante – Allegro vivace

Zweiter Teil des Konzerts: ca. 40 min

 

Eröffnungsfeier und Tagung: Raff-Archiv

Freitag 7. und Samstag 8. September 2018

Zur feierlichen Eröffnung des Joachim-Raff-Archivs veranstaltet die Joachim-Raff-Gesellschaft ein Symposium mit den folgenden Programmpunkten:

  • Raffs Instrumentalmusik
  • Raffs Vokalmusik
  • Raff als Schriftsteller, Gelehrter und Pädagoge
  • Raff-Rezeption, Werkverzeichnis und Gesamtausgabe
  • Besichtigung des Joachim-Raff-Archivs

Neben den wissenschaftlichen werden auch musikalische Leckerbissen serviert: Am 7. September spielt u.a. Ingolf Turban.

Das genaue Programm wird Mitte 2018 bekanntgegeben.

Jubiläumskonzert des Medizinerorchesters Bern

Sonntag, 17. Juni 2018, 17.00 Uhr

Eglise du Pasquart Biel/Bienne

Zu seinem 50-jährigen Jubiläum spielt das Medizinerorchester Bern unter der Leitung von Matthias Kuhn zusammen mit Alexis Vincent, Violine und Samuel Niederhauser, Violoncello Kompositionen Schweizer Musiker in 50-Jahres-Schritten:

1868

Joachim Raff (1822–1882): Festmarsch op. 139 für großes Orchester (1867)

1918

Arthur Honegger (1892–1955): Arthur Interlude de la Mort de Sainte Alméenne, H 20a pour petit orchestre (1918–1920)

1968

Jost Meier (*1939): 1 Satz aus: Mouvement dans l’immobile pour orchestre de chambre (1968)

2018

Jean Luc Darbellay (*1946): Neues Werk (UA)

Das Konzert wird wiederholt am

Dienstag, 19. 6. 2018, 20.00 Uhr

Französische Kirche Bern

Musik und Texte von Joachim Raff

Sonntag 27. Mai 2018, 17.00 Uhr
Kapelle im Ried Lachen

Chorkonzert mit dem Badener Vokalensemble unter der Leitung von Professor Martin Hobi

Lesungen: Res Marty; Textrecherche Severin Kolb

Das Konzert wird auch am 25. Mai in Zürich und am 26. Mai in Baden aufgeführt.

Zum Konzert:

Konzerte des Badener Vokalensembles:
Frühlingsluft – Frühlingslust

Das Badener Vokalensemble wittert Frühlingsluft und mit ihr beschert es einem im 19. Jahrhundert «zeitweise meistgespielten Sinfoniker» einen zweiten Frühling. Die Rede ist von Joachim Raff, einem Komponisten schweizerischer Herkunft: 1822 in Lachen SZ geboren, langjähriger Assistent von Franz Liszt, Schöpfer von elf Symphonien, sechs Opern und vielen anderen Werken, Erfolg an Erfolg reihend, erster Direktor des Konservatoriums Frankfurt, gestorben 1882 – und bald darauf: vergessen!

Erst allmählich wird heute das gehaltvolle, wie umfangreiche Schaffen Raffs wiederentdeckt und nach über 100 Jahren neu gewürdigt. Mehrere hundert Briefe Raffs befinden sich zur Zeit in musikwissenschaftlicher Prüfung und Auswertung. Dank persönlichen Beziehungen ist das Badener Vokalensemble bei diesen überraschenden Entdeckungen zuvorderst mit dabei – und es ist bestrebt, auch sein Publikum in der ersten Reihe sitzen zu lassen.

Im Konzert «Frühlingsluft für den romantischen Komponisten schweizerischer Herkunft» werden Chor- und Klavierkompositionen lebendig und auch der Präsident der Joachim-Raff-Gesellschaft lässt es sich nicht nehmen, persönlich einige Auszüge aus Briefen Raffs erstmals öffentlich zu rezitieren. Trouvaille reiht sich an Trouvaille.

Auch mit diesem Programm beweist das engagierte und bestens qualifizierte Badener Vokalensemble seinen «feinen Riecher» für überraschende, musikalische Entdeckungen. Die Frühlingsluft wird zur klingenden Frühlingslust.
pd/BaVo

Joachim Raff (1822-1882) wiederentdeckt
Frühlingsluft für den romantischen Komponisten schweizerischer Herkunft

Freitag, 25. Mai 2018, 20.00 Uhr
Zürich, Lavatersaal, St.-Peter-Hofstatt 6

Samstag, 26. Mai 2018, 20.30 Uhr
Baden, Sebastianskapelle

Sonntag, 27. Mai 2018, 17.00 Uhr
Lachen SZ, Kapelle im Ried

Badener Vokalensemble
Rahel Sohn Achermann, Klavier
Res Marty, Sprecher
Leitung: Martin Hobi

Pressestimmen

Vorbesprechung im Marchanzeiger vom 23. Mai 2018 (PDF)

Fotos und Videos von Yvonne Götte sowie Bericht im Marchanzeiger