Von der Sonate zum lyrischen Klavierstück: Rezital mit Aris A. Blettenberg

Nachdem Beethoven die Klaviersonate in höchste Höhen geführt hatte, suchten eingeschüchterte Komponisten neue Wege, für dieses Instrument zu schreiben.

In seinem vielseitigen Programm für das erste Konzert der Joachim Raff Gesellschaft im neuen Jahr nimmt uns der junge Pianist Aris A. Blettenberg mit auf eine musikalische Reise von der Sonate (Schuberts D 664) über die Sonaten-Fantasie-Hybriden (Mendelssohns Fantasie op. 28) bis hin zu den von Chopin und Schumann geprägten lyrischen Klavierstücken aus der zweiten Hälfte des Jahrhunderts (Chopin, Draeseke, Bungert, aus Raffs «Frühlingsboten»).

Blettenberg gewann den ersten Preis des Meininger Hans-von-Bülow-Wettbewerbs in der Kategorie «Dirigieren vom Klavier», reist als Solist durch das europäische Umland und komponiert preisgekrönte Werke für Zupforchester.

Wann: 18.2.2017, 19:30

Wo: Pfarreiheim Gerbi, Lachen

Eintritt frei, Kollekte

Im unten angehängten Flyer finden Sie das ausführliche Programm des Konzertes.

Flyer 2017 Konzert Blettenberg

Konzertbesprechung im March-Anzeiger vom 20. Februar 2017

Ein 18-Jähriger mit einem besonderen Gespür für Raff

Bericht über Christoph Croisé:

Ein 18-Jähriger mit einem besonderen Gespür für Raff

Bericht in der Zürichsee-Zeitung vom 13. Oktober 2012 über den Solisten des Jubiläumskonzerts Christoph Croisé

Musiksommer. Das Abschlusskonzert in Lachen bringt Begegnungen mit dem einheimischen Komponisten Joachim Raff und dessen Förderer Felix Mendelssohn. Solist in Raffs Cellokonzert ist der erst 18-jährige Ausnahmekönner Christoph Croisé…

…ganzen Artikel lesen (PDF)